Kroatische Inseln

Die Adriaküste Kroatiens gehört zu den zerklüftetsten Küstenabschnitten der Welt. Über 1.200 Inseln liegen im tiefblauen Meer, wovon lediglich 47 Eilande dauerhaft bewohnt sind. Die Küstenlänge aller Inseln Kroatiens beträgt knapp 4.400 km.

Kroatische Inseln in der Kvarner Bucht
Die inselreiche Ferienregion der Kvarner Bucht liegt zwischen der Halbinsel Istrien und Dalmatien. Mit den Inseln Krk und Cres befinden sich die größten Inseln Kroatiens in dieser Region. Sie könnten unterschiedlicher kaum sein: Während auf Krk üppige mediterrane Vegetation mit Pinienwäldern, Olivenhainen und Weinbergen dominiert, erwartet Sie auf Cres eine steinige Hügellandschaft, die hier und da von mediterraner Macchia überwuchert wird. Die karge Landschaft hat einen ganz eigenen Charme. Niedrige Natursteinmauern ziehen sich kilometerlang durch die Hügelketten. Mountainbiker dürfen sich auf eine Vielzahl an steinigen Trails freuen. In von Felswänden eingerahmten Buchten liegen kleine, romantische Kiesstrände mit kristallklarem Wasser.

Kroatische Inseln - Insel Murter

Kroatische Inseln - Insel Murter

Von Cres gelangen Sie über eine Drehbrücke auf die Nachbarinsel Lošinj. Wieder wechselt das Landschaftsbild. Nahezu verschwenderisch mutet die üppige Vegetation auf der kroatischen Insel an. Ausgedehnte Wälder mit Pinien, Lorbeer und Steineichen bedecken die Hügel und in den Küstenregionen gedeihen Orangenbäume, Palmen und Oleanderbüsche. Das Städtchen Mali Lošinj ist die größte Ortschaft auf der Mittelmeerinsel. Die Küstenstadt blickt auf eine jahrhundertelange Seefahrertradition zurück. Neben dem Kiesstrand in der Bucht Čikat laden mehrere Felsbuchten zu einem Bad in der Adria ein. Wenn Sie Wandern in tiefen Wäldern mit einem Bad im klaren Wasser und kulinarischen Genüssen verbinden wollen, sollten Sie ein Ferienhaus in Kroatien auf der Insel Rab mieten. Das Eiland überzeugt mit einer üppigen mediterranen Vegetation und zahlreiche Bauernhöfe bieten Produkte aus eigener Herstellung an.

Kroatische Inseln an der mittleren Adriaküste
Vor der Nordküste Dalmatiens liegen unzählige Inseln in der kroatischen Adria. Manche sind nicht viel größer als ein Felsbrocken, andere wie die Insel Pag, sind ganzjährig bewohnt. Pag ist ein felsiges Eiland mit einer Fläche von 284 km². Berühmt ist die Insel für die zahlreichen Sorten Schafskäse, die einheimische Bauern herstellen. Den würzigen Geschmack erhalten die Käsespezialitäten durch Kräuter wie Salbei, Estragon, Thymian und Rosmarin, die auf der Insel gedeihen. Ein naturbelassenes Eiland ist die Insel Dugi Otok. Die einzige Straße auf der 44 km langen Insel wurde erst in den 1980er Jahren gebaut. Malerische Badebuchten verstecken sich zwischen hohen Felswänden und die artenreiche Unterwasserwelt ist ein Paradies für Taucher.

Kroatische Inseln - Pag

Kroatische Inseln - Pag

Durch eine vier Kilometer breite Meeresenge ist die Insel Pašman vom dalmatinischen Festland getrennt. Nur 2.700 Menschen leben auf dem Eiland, das schon zu römischer Zeit besiedelt war. Nordwestlich von Pasman liegt die Insel Ugljan in der Adria. An der felsigen Südwestküste ragen steile Klippen aus dem Meer auf. Die meisten Ortschaften befinden sich an der besser zugänglichen Nordostseite. Reizvolle Badebuchten erwarten Sie an der flach abfallenden Ostküste der Insel. Mit einer Bevölkerungsdichte von 121 Einwohner pro km² gehört Ugljan zu den am dichtesten besiedelten Inseln Kroatiens.

Die Insel Vir ist über eine Brücke mit dem Festland verbunden und verzaubert mit ihrem rauen Charme. Das bergige Terrain lädt zum Wandern und Mountainbiken ein, während sich Sonnenanbeter und Wasserratten vorzugsweise an den zwei langen Badestränden aufhalten. Dass die Insel Vir einst wegen ihrer strategisch wichtigen Lage geschätzt wurde, belegt das Kastell Kaštelina. Das venezianische Festungsbollwerk wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Als Tor zur Inselwelt Norddalmatien gilt die Insel Murter, die nur durch eine schmale Meerenge vom Festland getrennt ist. Direkt vor dem Eiland erstreckt sich der Nationalpark Kornaten – ein Archipel von faszinierender Schönheit mit einer farbenprächtigen Unterwasserwelt.

Kroatische Inseln - Insel Brač

Kroatische Inseln - Insel Brač

Adria-Inseln in Mitteldalmatien
Brač ist mit einer Fläche von ca. 395 km² die größte Insel Mitteldalmatiens. Urlauber zieht es bevorzugt an die Traumstrände am sogenannten "Goldenen Horn". Dabei handelt es sich um eine dreieckförmige Halbinsel, die ca. 500 m weit in das Adriatische Meer hinausragt. Im Zentrum wächst ein Pinienwald, der an der Meerseite von herrlichen Kiesstränden begrenzt wird. Mit mehr als 2.700 Sonnenstunden im Jahr zählt die Insel Hvar zu den sonnigsten Orten Kroatiens. Im Inneren der Insel erwarten Sie duftende Lavendelfelder und grüne Macchia-Regionen, die zum Wandern und Radfahren einladen. An der teilweise wild zerklüfteten Felsküste laden zahlreiche Kiesstrände und Badebuchten zu einem Sprung in die Fluten der Adria ein.

Als Geheimtipp in Kroatien für einen Urlaub in einem Ferienhaus an der Adria gilt die Insel Vis. Sie liegt weit vom Festland entfernt und war bis 1991 militärisches Sperrgebiet. Das Eiland hat sich seinen urwüchsigen Charme bis heute erhalten. An der zerfurchten Küste verbergen sich viele Höhlen. Am bekanntesten ist die sogenannte Tito-Höhle, die während des Zweiten Weltkrieges den Partisanen als Unterschlupf diente. Ein zauberhaftes Ambiente erwartet Sie in der Blauen Grotte auf der Nachbarinsel Biševo. Bekannt ist die Wasserhöhle für die fantastischen Farbspiele.

Über eine Brücke ist die Insel Čiovo mit dem kroatischen Festland verbunden. Sie endet in der UNESCO-Welterbestadt Trogir. Mehrere Strände laden auf der kroatischen Insel zum Schwimmen und Schnorcheln ein. Stark frequentiert werden in den Sommermonaten die Bucht bei Orkrug Gornji und der Kiesstrand in der Bucht von Marvascica. Die mittelgroße Insel Solta liegt auf der Höhe der Hafenstadt Split in der Adria. Bis zu sechsmal täglich verkehren in der Hauptsaison die Autofähren zwischen Rogac und der Hafenmetropole auf dem Festland. Šolta ist kein Zentrum des Massentourismus, sondern eher ein Naherholungsort für die Einwohner von Split.

Kroatische Inseln vor Dubrovnik
Dubrovnik ist eine Hafenstadt im Süden Kroatiens. Vor der Küste liegen mehrere reizvolle Inseln in der kroatischen Adria, die sich ihren ursprünglichen Charme bis heute bewahrt haben. Korčula ist ein sonniges Badeparadies mit einem der längsten Sandstrände an der Adriaküste Kroatiens. Der gleichnamige Hauptort ist von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben. Mit ihren dichten Wäldern und der üppigen mediterranen Vegetation ist die Insel Mljet ein landschaftliches Kleinod vor der süddalmatinischen Küste. Etwa ein Drittel der Insel wurde in den 1960 Jahren unter Naturschutz gestellt und zum Nationalpark erklärt. Organisierte Nationalpark-Touren führen unter anderem durch den Kanal von Soline, der von steil aufragenden Felsklippen gesäumt wird. Südlich von Korčula liegt die Insel Lastovo in der Adria. Das Inselinnere hat beinahe Gebirgscharakter, wenngleich die höchste Erhebung gerade einmal 417 m über der Meeresoberfläche aufragt. Zusammen mit dem umliegenden Archipel wurde die kroatische Insel im Jahr 2006 zum Naturpark Lastovo erklärt.

Alle Ferienhäuser in Kroatien:

Ob Badeurlaub an der kroatischen Adria, Hafenstädte mit jahrtausendealtem Erbe oder Wassersport an Kroatiens Adriaküste.

Das Wechselspiel aus steilen Felsklippen, traumhaften Stränden, mondänen Ferienorten und stolzen Hafenstädten macht den Reiz der Adria in Kroatien aus.

Bei uns finden Sie eine große Auswahl an Ferienhäusern und Ferienwohnungen mit unterschiedlichen Ausstattungen. Vielleicht ist Ihr Traumferienhaus dabei.

Zu den Ferienhäusern in Kroatien an der Adria >>

Ferienhäuser Kroatien

Ferienhaus in Kroatien mieten >>
Sehenswürdigkeiten

Kroatien Sehenswürdigkeiten >>
Typisch Kroatien

Typisch Kroatien >>
Kroatien entdecken

Kroatien entdecken >>

Zur Startseite Ferienhaus Adria >>
Zur Übersicht Ferienhäuser Adria >>
Zur Übersicht Adria >>
Zur Übersicht Kroatien Adria >>