Slowenien Sehenswürdigkeiten

Spektakuläre Karsthöhlen, mittelalterliche Bauwerke und mehrere UNESCO-Welterbestätten – Slowenien hat eine Reihe bekannter Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Wir haben eine Auswahl der landschaftlichen und kulturellen Highlights des Landes für Sie zusammengestellt.

Slowenien Sehenswürdigkeiten - Nationalpark Triglav

Nationalpark Triglav – UNESCO-Biosphärenreservat im Dreiländereck
Im Dreiländereck Slowenien-Österreich-Italien erstreckt sich der Nationalpark Triglav. Das mehr als 800 km² große Areal liegt in den Julischen Alpen und wurde im Jahr 2003 von der Welterbekommission zum UNESCO-Biosphärenreservat erklärt. Die stark verkarstete Bergregion wird vom 2.864 m hohen Berg Triglav überragt. Zahlreiche Gletscherseen liegen in alpiner Hochlage vor einem grandiosen Alpenpanorama und Urwälder mit jahrhundertealten Lärchen ziehen sich an den Flanken der Berge entlang.

Im Nationalpark Triglav wurden bereits über 600 Höhlen entdeckt, die in Jahrtausenden vom Wasser aus dem Fels gewaschen wurden. Klare Bergflüsse wie die Soča und die Koritnica entspringen in der Gebirgsregion. Bei Komarča stürzt der Savica-Wasserfall von einer 51 m hohen Felswand und nur wenige Kilometer vom Bled See hat der Fluss Radovna die romantische Vintgarklamm aus dem weichen Kalkstein gewaschen. Der See gehört zu den landschaftlichen Attraktionen im Nationalpark. Über dem Bled See thront wie ein Wächter die mittelalterliche Burg Bled auf einem Felssporn.

Slowenien Sehenswürdigkeiten - Škocjan Höhlen

Höhlen von Škocjan
Seit 1986 dürfen sich die Höhlen von Škocjan offiziell mit dem Titel UNESCO-Weltnaturerbe schmücken. Die Karsthöhle liegt rund 40 km nordöstlich von Koper und ist bis zu 146 m tief. Riesige Tropfsteingebilde haben sich in den hallenartigen Höhlen gebildet. Die Grotten sind über Canyons miteinander verbunden, an deren Grund das Flüsschen Reka rauscht. Der Besucherweg führt in schwindelerregender Höhe durch das Höhlenlabyrinth und aus der dunklen Tiefe dröhnt das Tosen des Flusses herauf. 26 unterirdische Wasserfälle gibt es in den Höhlen von Škocjan und das Netz aus Besichtigungswegen ist mehrere Kilometer lang. Warme Kleidung und festes Schuhwerk sollten Sie unbedingt tragen. Die Lufttemperatur tief im Felsgestein liegt bei kühlen 12 Grad.

Slowenien Sehenswürdigkeiten - Grotte von Postojna

Grotte von Postojna
Die Grotte von Postojna ist die größte Schauhöhle Europas und die meistbesuchte dazu. Rund fünf Kilometer lang ist das Netz aus Besichtigungswegen. Die gesamte Strecke müssen Sie allerdings nicht zu Fuß zurücklegen, denn der erste Teil der Karsthöhle ist über eine Elektrobahn erschlossen. Die offenen Waggons besteigen Sie am Eingang. Die Fahrt führt zunächst durch Felsgänge, um schließlich den "Konzertsaal" zu passieren. Einige Minuten später endet die Fahrt am "Hohen Berg", der mit bizarren Tropfsteingebilden überzogen ist. Zu Fuß geht es weiter durch den "Schneesaal" mit seinen milchig-weißen Tropfsteinen und zum Wasserbecken, wo die unterirdischen Bewohner der Grotte von Postojna zu Hause sind: Grottenolme. Die Wirbeltiere sind wahre Überlebenskünstler. Sie können ein Alter von 100 Jahren erreichen und Sauerstoff sowohl über die Luftatmung als auch über Kiemen aufnehmen.

Slowenien Sehenswürdigkeiten - Höhlenburg Predjama

Höhlenburg Predjama
Nur einen Steinwurf von der Grotte von Postojna entfernt klebt die Burg Predjama wie ein Schwalbennest an einer 123 m hohen Felswand. Die größte Höhlenburg der Welt diente im 15. Jahrhundert dem berüchtigten Raubritter Erasmus von Luegg als Quartier. Hinter dem mittelalterlichen Gemäuer liegt eine Höhle, die teilweise besichtigt werden kann. Über vier Stockwerke erstreckt sich das Höhlensystem hinter der Burg. Die Erasmushöhle befindet sich auf der dritten Ebene. Im Rahmen einer Führung steigen Sie hinab in die zweite Etage, wo ein breiter Gang früher als Pferdestall genutzt wurde. In der Höhlenburg ist ein Museum untergebracht, das Möbel, Einrichtungsgegenstände und Gemälde aus verschiedenen Jahrhunderten zeigt.

Slowenien Sehenswürdigkeiten - Bled See

Bled See – Gletschersee im Nationalpark Triglav
Der Bled See liegt eingebettet in die spektakuläre Bergwelt der Julischen Alpen mitten im Nationalpark Triglav. Bei dem Gewässer handelt es sich um einen Gletschersee, der nach dem Abschmelzen der alpinen Festlandsgletscher am Ende der letzten Eiszeit entstand. Auf der kleinen Felsinsel Blejski otok in der Seemitte erhebt sich die Kirche Mariä Himmelfahrt, deren schlanker Kirchturm die Baumkronen überragt. Hoch über dem Bled See thront die Burg Bled auf einem 139 m hohen Felsgrat. Baubeginn für das alte Gemäuer war im 11. Jahrhundert. Für eine Besichtigung überqueren Sie zunächst die Zugbrücke. Anschließend gelangen Sie in einen Vorhof und von dort in den oberen Teil der Burg, wo sich der Palas und mehrere Wirtschaftsgebäude befinden.

Slowenien Sehenswürdigkeiten - Gestüt Lipica, ein Lipizzaner Pferd

Gestüt Lipica – Heimat der Lipizzaner
Wer sich für Pferdedressur und Vorführungen mit den edlen Tieren interessiert, kennt die Lipizzaner mit ihrem schneeweißen Fell. Seit 1580 werden die Tiere im Gestüt Lipica unweit der italienischen Grenze gezüchtet. Das älteste Gestüt Europas wurde von Erzherzog Karl II. Franz von Innerösterreich gegründet, um die Habsburger Adelsgesellschaft mit Pferden zu versorgen. Während eines Besuches erfahren Sie Einzelheiten zur Aufzucht und zur Dressur der Lipizzaner, deren Fell anfangs noch dunkel gefärbt ist. Erst im Alter von 6 bis 9 Jahren nimmt es die charakteristische Weißfärbung an. Führungen werden in der Sommersaison stündlich durchgeführt. An drei Tagen in der Woche finden darüber hinaus Reitvorführungen statt.

Slowenien Sehenswürdigkeiten - Tal der Soča

Tal der Soča
Die smaragdgrüne Soča gehört für viele Besucher zu den schönsten Flüssen Europas. Rauschend bahnt sich das Flüsschen seinen Weg durch eine zerklüftete Karstlandschaft in den Slowenischen Alpen im Norden Sloweniens. Enge Felsschluchten, breite Canyons, Stromschnellen und Wasserfälle wechseln sich am Flusslauf ab. Zu den reizvollsten Naturlandschaften des Landes gehört das Tal der Soča. An flachen Stellen stehen Fliegenfischer im knietiefen Wasser, die der begehrten Marmorata-Forelle nachstellen. Flussabwärts paddeln Outdoor-Fans mit dem Kajak durch die Stromschnellen der Soča. Im Ersten Weltkrieg tobten blutige Schlachten im Soča-Tal. Heute erinnert der "Weg des Friedens" an diese Epoche. Der Wanderweg führt von den Alpen bis an die Adriaküste Sloweniens.

Alle Ferienhäuser in Slowenien:

Flach abfallende Kiesstrände zum Baden und Küstenorte mit venezianischem Charme – Slowenien ist das unentdeckte Juwel an der Adria.

Der kürzeste Küstenabschnitt an der Adria liegt in Slowenien, doch die zauberhafte Gegend mit ihren Kiesstränden, pittoresken Küstenorten und Wassersportmöglichkeiten ist eine mediterrane Idylle.

Finden Sie hier Ihr Traumhaus für den Urlaub an der Adria in Slowenien.

Zu den Ferienhäusern in Slowenien an der Adria >>

Ferienhäuser Slowenien

Ferienhaus Slowenien mieten >>
Besondere Ferienhäuser

Besondere Ferienhäuser Slowenien >>
Ferienhäuser Slowenien

Ferienhaus Slowenien mieten >>

Zur Startseite Ferienhaus Adria >>
Zur Übersicht Ferienhäuser Adria >>
Zur Übersicht Adria >>
Zur Übersicht Adria Slowenien >>