Montenegro Sehenswürdigkeiten

Dramatische Canyons, artenreiche Nationalparks, eindrucksvolle Naturlandschaften und ein Felsenkloster zählen zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Montenegros.

Wir stellen Ihnen die Attraktionen des Balkanlandes im Kurzporträt vor und gehen auf die Besonderheiten ein.

Sehenswürdigkeiten Montenegro - Nationalpark Durmitor

Nationalpark Durmitor
Der Durmitor-Nationalpark erstreckt sich im gleichnamigen Gebirgsmassiv im Norden Montenegros. Die einzigartige Naturlandschaft wurde im Jahr 1980 in die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes aufgenommen. Knapp 50 Gipfel im Nationalpark Durmitor haben eine Höhe von mehr als 2.000 m. Mit einer Höhe von 2.522 Metern ist der Berg Bobotov Kuk die höchste Erhebung in Montenegro. Während im Sommer Wanderer die Gebirgsregionen durchstreifen, sind es im Winter Skifahrer und Snowboarder, die sich in den Skigebieten auf den Pisten tummeln. Typisch für das Gebirgsmassiv sind die zahlreichen Seen, von denen einige auf einer Höhe von mehr als 1.600 m liegen. Im Nationalpark Durmitor befindet sich die Tara-Schlucht, deren Wände bis zu 1.300 m hoch am Flussufer aufragen.

Sehenswürdigkeiten Montenegro - Bucht von Kotor

Bucht von Kotor – Montenegros Fjord
Die Bucht von Kotor ist ein riesiger Meereseinschnitt an der Adriaküste Montenegros. Die Bucht hat große Ähnlichkeit mit den Fjorden Norwegens und wird aus diesem Grund als südlichster Fjord Europas bezeichnet. 30 km weit erstreckt sich die Bucht von Kotor in das Landesinnere. Die gesamte Region inklusive der Städtchen Kotor und Perast sowie der Halbinsel Luštica sind UNESCO-Weltkulturerbe. Letztere begrenzt den Eingang zum montenegrinischen Fjord an der Südseite. Der 13 km langen Landzunge gegenüber liegt die kroatische Halbinsel Prevlaka. Die Bucht von Kotor besteht aus vier riesigen Becken, die über schmale Zufahrten miteinander verbunden sind. Die bewaldeten Berghänge steigen bis auf eine Höhe von 1.000 m an und bilden die spektakuläre Naturkulisse.

Sehenswürdigkeiten Montenegro - Tara Schlucht

Tara- Schlucht – die tiefste Schlucht Europas
Die Tara ist der längste Fluss Montenegros. Er entspringt auf einer Höhe von mehr als 2.000 m im albanisch-montenegrinischen Grenzgebiet und schuf im Verlauf von Jahrtausenden ein spektakuläres Naturwunder: Die Tara-Schlucht. Der Canyon ist mehr als 1.300 m tief und damit die tiefste Schlucht Europas noch vor der Verdon-Schlucht in Frankreich.

Mit einer Länge von 78 km ist die Tara-Schlucht darüber hinaus die längste Schlucht auf dem europäischen Kontinent. Teilweise ragen die Felswände senkrecht aus dem Fluss auf, während sich an anderen Stellen Kiesbänke gebildet haben und bewaldete Hänge das Landschaftsbild dominieren. Unvergessliche Momente erleben Outdoor-Aktivisten auf einer Rafting-Tour auf der Tara. Der Fluss bildet eine Reihe von Stromschnellen und Wasserfällen, die eine echte Herausforderung für die Teilnehmer darstellen.

Sehenswürdigkeiten Montenegro - Felsenkloster Ostrog

Felsenkloster Ostrog – Pilgerstätte im Prekornica-Gebirge
Das Felsenkloster Ostrog klebt wie ein Schwalbennest an einer Felswand im Prekornica-Gebirge. Das serbisch-orthodoxe Kloster ist ein bedeutender Pilgerort und ein beliebtes Fotomotiv. Die schneeweiß getünchte Fassade bildet einen scharfen Kontrast zum rot-grauen Felsgestein. Gegründet wurde das Felsenkloster im Jahr 1656 von Vasilije Ostroški. Die Gebeine des Heiligen werden in dem Kloster aufbewahrt und alljährlich pilgern Tausende Gläubige auf den Berg, um sie in Augenschein zu nehmen. Der Aufgang vom tiefer gelegenen Parkplatz führt über eine Steintreppe. Die Aussicht vom Felsplateau in die unten liegende Schlucht ist atemberaubend.

Sehenswürdigkeiten Montenegro - Piva Canyon

Piva Canyon
Die Piva ist ein Fluss, der in den Golija-Bergen Montenegros entspringt und nach 120 km in die Adria mündet. Auf seinem Weg zum Meer grub er eine spektakuläre Schlucht in das Karstgestein. Grün leuchten die Pinien an den steilen Felshängen, die von Geröll und Felsbrocken übersät sind. Die ganze Schönheit des Piva Canyons offenbart sich Ihnen auf der asphaltierten Straße, die im Örtchen Nikšić beginnt. Sie führt am Flussufer entlang durch eine dramatische Gebirgslandschaft bis in den Nationalpark Durmitor. Im unteren Abschnitt wurde der Fluss in den 1970er Jahren zum Piva-Stausee aufgestaut. Er ist 33 km lang und wird bei der Ortschaft Plužine von einer Brücke überquert.

Sehenswürdigkeiten Montenegro - Sveti Stefan

Sveti Stefan – die Hotelinsel
Keine zwei Hektar groß ist die Insel Sveti Stefan, die unweit von Budva in der Adria liegt. Früher war die Insel ein Fischerdorf mit ziegelgedeckten Steinhäusern. Die Häuser existieren noch heute, nur werden sie nicht mehr von Fischern, sondern von zahlungskräftigen Urlaubern bewohnt. Ein Investor hat die Insel gekauft und in ein Luxus-Resort umgewandelt. Die Steinhäuser sind heute luxuriöse Unterkünfte, in denen bereits Prominente wie Claudia Schiffer, Silvio Berlusconi und Sylvester Stallone übernachteten. Lassen Sie sich von den exorbitanten Preisen in dem Luxus-Resort nicht abschrecken. In der Umgebung der Insel können Sie ganzjährig ein Ferienhaus an der Adria zu moderaten Konditionen mieten und der Strand bei Sveti Stefan ist in einen privaten und einen öffentlichen Bereich unterteilt.

Sehenswürdigkeiten Montenegro - Perast

Perast – das Seefahrerstädtchen
Das Seefahrerstädtchen Perast liegt an der Bucht von Kotor am Fuß des 873 m hohen St.-Elias-Berges. Steil steigen die bewaldeten Hänge hinter der Ortschaft an, die heute komplett unter Denkmalsschutz steht. Zum Schutz gegen die vorrückenden Osmanen wurden ab dem 15. Jahrhundert neun Wehrtürme gebaut, die heute noch teilweise vorhanden sind. Das Stadtbild wird von zahlreichen prunkvollen Villen aus dem 18. Jahrhundert geprägt, die damals verdienstvollen Kapitänen als Altersruhesitz dienten. Vor der Ortschaft liegt die Kircheninsel Gospa od Škrpjela im dunklen Wasser der Bucht von Kotor. Sie wurde künstlich angelegt und auf dem Eiland erhebt sich eine Kirche aus dem Jahr 1632.

Sehenswürdigkeiten Montenegro - Skadar See

Skadar-See – Naturjuwel an der albanischen Grenzee
Im Süden Montenegros an der Grenze zu Albanien liegt mit dem Skadar-See der größte Süßwassersee des Balkans. Er bedeckt eine Flähe von 550 km² und steht seit 1983 unter Naturschutz. Dieses Naturjuwel blieb von Touristenmassen bislang vollständig verschont. Dabei ist diese Sehenswürdigkeit ein Mekka für Outdoor-Fans. Verträumte Fischerdörfer warten darauf, mit dem Fahrrad entdeckt zu werden, Wanderungen führen zu unerforschten Karsthöhlen und mit dem Kajak paddeln Sie zu abgelegenen Inselklöstern. Ganz nebenbei können Sie bei einem lokalen Winzer Wein verkosten und Pelikane, Falken und Fischreiher in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Da es im Sommer am Seeufer drückend heiß werden kann, empfiehlt sich der Herbst oder das Frühjahr als Reisezeitraum.

Sehenswürdigkeiten Montenegro - Lovćen Nationalpark

Lovćen Nationalpark
Im Südwesten Montenegros liegt eine Bergregion von atemberaubender Schönheit. Lovćen ist ein zerklüftetes Karstgebirge, in dem sich der gleichnamige Nationalpark erstreckt. Ein weitverzweigtes Netz von Wanderwegen durchzieht das Naturparadies, dessen höchster Gipfel 1.749 m hoch in den Himmel aufragt. Dieser sogenannte "schwarze Berg" stand Pate bei der Namensgebung für das Balkanland. Die Attraktion in der Bergwelt ist das Njegoš-Mausoleum, in dem der Dichter und Fürstbischof von Montenegro Petar II. Petrović-Njegoš seine letzte Ruhe fand. Das höchstgelegene Mausoleum der Welt erreichen Sie über einen Weg mit 460 Stufen, der am tiefer gelegenen Parkplatz seinen Anfang nimmt.

Alle Ferienhäuser in Montenegro:

Fjordartige Buchten, zauberhafte Sandstrände und alte Fischerdörfer: Montenegro hat seinen ursprünglichen Charme bis heute bewahrt.

Montenegro ist eine mediterrane Perle im Dornröschenschlaf. Es unterteilt sich in verschiedene Regionen, die sich hinsichtlich des kulturellen Erbes, der Strände und der Landschaften unterscheiden.

Entdecken Sie die große Auswahl an Ferienwohnungen und Ferienhäusern in Montenegro.

Zu den Ferienhäusern an der Adria in Montenegro >>

Ferienhäuser Montenegro

Ferienhaus in Montenegro mieten >>
Montenegro entdecken

Montenegro entdecken >>
Montenegro Urlaub

Montenegro Urlaub >>
Montenegro erleben

Montenegro erleben >>

Zur Startseite Ferienhaus Adria >>
Zur Übersicht Ferienhäuser Adria >>
Zur Übersicht Adria >>
Zur Übersicht Adria Montenegro >>