Italienische Spezialitäten

Pizza Napoletana, Tiramisu, Antipasti, Lambrusco – die Liste italienischer Spezialitäten ließe sich beliebig verlängern. Wir stellen Ihnen typische Gerichte der italienischen Küche vor und gehen auf verschiedene landestypische Spezialitäten ein.

Italienische Spezialitäten - Antipasti

Antipasti – leckerer Snack vor der Hauptmahlzeit
Antipasti sind variantenreiche Vorspeisen, die in Italien vor dem Hauptgang genossen werden. Klassiker unter den kleinen Snacks sind luftgetrockneter Schinken, in Olivenöl eingelegtes Gemüse und die geröstete Brotscheibe Bruschetta. Letztere wird mit gewürfelten Tomaten belegt oder mit Olivenpastete bestrichen. Traditionelle Antipasti sind darüber hinaus Carpaccio, Caprese und die Meeresfrüchteauswahl Frutti di mare. In italienischen Restaurants werden Antipasti in der Regel in Buffetform präsentiert und die Gäste stellen sich die bevorzugte Auswahl selbst zusammen.

Italienische Spezialitäten - Pizza

Pizza – Spezialität mit UNESCO-Welterbestatus
Im Jahr 2017 entschied die Welterbekommission der UNESCO, die aus Neapel stammende Kunst des Pizzabackens in die Liste des immateriellen Erbes der Menschheit aufzunehmen. Damit wurde der italienischen Spezialität ein Denkmal für die Ewigkeit gesetzt. Als Basis für eine klassische Pizza dient Hefeteig, der ausgerollt und in eine runde Form gebracht wird. Der Teig wird mit Tomatenscheiben belegt oder mit einer Tomatensoße bestrichen. Danach werden in Abhängigkeit von der Pizzaart Zutaten wie Käse, Salami, Schinken, Oliven, Sardellen oder Meeresfrüchte auf dem Hefeteig platziert, bevor der Klassiker der italienischen Küche im Holzofen gebacken wird.

Italienische Spezialitäten - Pasta

Pasta – variantenreiche Nudelkreationen
Jedes Kind liebt Spaghetti Bolognese und auch die meisten Erwachsenen lassen sich den Klassiker der italienischen Küche gern schmecken. Wie zahlreiche weitere Nudelvarianten zählen die langen Spaghetti zur Pasta. Unter diesem Begriff werden Teigwaren zusammengefasst, die aus Hartweizengrieß, Wasser und Salz hergestellt werden. Die Nudelkreationen werden entweder in Salzwasser oder in einer Gemüsesuppe gekocht und kommen bissfest auf den Tisch. Pasta wird gefärbt oder ungefärbt angeboten. Bei der ungefärbten Variante dominieren verschiedene Gelbtöne. Als Farbstoff bei der farbigen Variante dienen natürliche Zusätze wie Tomaten, Kakaopulver, Spinat oder die Tinte von Oktopussen.

Italienische Spezialitäten - Pesto

Pesto – perfekte Ergänzung zu Pasta-Gerichten
Pesto ist eine italienische Spezialität, die vorwiegend als Ergänzung zu Pasta-Gerichten zum Einsatz kommt. Bei der Delikatesse handelt es sich um eine würzige Soße, die nicht gekocht wird und mit einer cremigen Konsistenz überzeugt. Den charakteristischen Eigengeschmack erhält Pesto durch die Verwendung verschiedener Kräuter- und Gemüsesorten. Ein Klassiker aus der Küche Italiens ist Pesto alla genovese. Typisch für diese Variante ist die grünliche Farbe, die durch die Verwendung von Olivenöl, Basilikum und klein gehackten Pinienkernen entsteht. Im Süden Italiens ist Pesto alla siciliana weit verbreitet. Dabei handelt es sich um die rötliche Variante der Spezialität, bei der Tomaten für die intensive Färbung sorgen.

Italienische Spezialitäten - Risotto

Risotto – Reisgericht aus Norditalien
Seit rund 500 Jahren wird in der Po-Ebene in Norditalien Reis angebaut. Das Getreide gelangte in der Renaissance von Asien nach Südeuropa. Wenn Sie den Itlaien Urlaub in einem Ferienhaus an der oberen Adria verbringen, entdecken Sie Risotto-Gerichte in zahlreichen Varianten auf den Speisekarten der Restaurants. Traditionell wird Mittelkornreis als Breigericht serviert. Verfeinert wird Risotto mit einer Riesenauswahl unterschiedlicher Zutaten. Neben Gewürzen wie Salz, Pfeffer und Paprika kommen je nach Variante Weißwein, Tintenfische, Spargel, Pilze, Butter oder Speck zum Einsatz. Wie bei der Pasta wird streng darauf geachtet, dass die Reiskörner ihre Bissfestigkeit nicht durch zu langes Kochen einbüßen.

Italienische Spezialitäten - Parmaschinken

Parmaschinken – luftgetrocknete Schinkenspezialität
Eine italienische Spezialität aus der Emilia-Romagna ist Parmaschinken. Die gleichnamige Provinz nordwestlich von Bologna stand Pate bei der Namensgebung für den luftgetrockneten Schinken. Typisch sind der mild-würzige Geschmack und die leichte Fettmaserung. Parmaschinken trägt das DOP-Siegel, das für die geschützte Ursprungsbezeichnung steht. Die Schweine dürfen ausnahmslos aus einer von zehn Regionen in Nord- und Mittelitalien stammen. Der Schinken reift in speziellen Hallen, in denen eine konstante Luftzirkulation der Spezialität langsam Wasser entzieht. In den Restaurants finden Sie Parmaschinken häufig als Teil des Antipasti-Angebotes, wo er mit Melonenstreifen oder in Kombination mit anderen Früchtesorten angeboten wird.

Italienische Spezialitäten - Panna cotta

Panna Cotta – süßes Puddingdessert
Panna Cotta ist ein süßes Puddingdessert, das ursprünglich aus Norditalien stammt und einen festen Platz auf den Speisekarten der Restaurants einnimmt. Zur Herstellung wird Rahm oder Sahne verwendet, die mit Gelatine und Zucker angereichert werden. Das exotische Aroma verdankt die Süßspeise Zitronenschalen oder Vanillearoma, die dem Pudding zugesetzt werden. Die Zubereitung erfolgt auf dem Herd, wo Rahm und Zucker zusammen erhitzt werden, ohne dass die Mischung zum Kochen gebracht wird. Gelatine kommt später hinzu. Nachdem die puddingartige Masse fertig ist, kommt sie vor dem Verzehr zum Abkühlen in den Kühlschrank.

Italienische Spezialitäten - Tiramisu

Tiramisu – Mascarpone-Dessert aus Venetien
Eine italienische Spezialität aus der Adria Region Venetien ist Tiramisu. Die Basis für diese Süßspeise bildet Löffelbiskuit, das um eine Mascarpone-Creme ergänzt wird. Der Käse wird mit Eischnee und Eigelb vermischt und erhält auf diese Weise eine cremige Konsistenz. Schichtweise erden das Biskuit und die Creme übereinander aufgeschichtet. Zum Abschluss wird kalter Espresso über das fertige Dessert geträufelt. Nachdem der Tiramisu mehrere Stunden im Kühlschrank gelagert wurde, ist er servierfertig. Das i-Tüpfelchen bildet Kakaopulver, das kurz vor dem Verzehr über die Süßspeise gestreut wird.

Italienische Spezialitäten - Pecorino

Pecorino – Schafskäse mit 2000-jähriger Geschichte
Der Schafskäse Pecorino zählt zu den ältesten Spezialitäten Italiens. Antike Geschichtsschreiber berichten, dass bereits die römischen Legionen auf ihren Eroberungsfeldzügen nördlich der Alpen den Schafskäse als Marschverpflegung im Gepäck mitführten. Als Grundlage für die Herstellung der Käsespezialität dient Schafsmilch. Die Reifezeit liegt zwischen einem Vierteljahr und 12 Monaten. Junger Pecorino ist weißlich gefärbt und besitzt eine weniger intensive Würze, wie ältere Varianten. Nach längerer Reifezeit wird der Schafskäse strohgelb und bildet vereinzelt Kristalle aus. Charakteristisch für alten Pecorino ist der salzige Geschmack und die feste Konsistenz.

Italienische Spezialitäten - Wein

Weinspezialitäten von der italienischen Adria
Nur einen Steinwurf von der Adriaküste Italiens entfernt erheben sich Hügel, an denen sich in endloser Folge Weinreben aneinanderreihen. Die Weißweine Pinot Grigio und Verduzzo Friulano sind Spitzenerzeugnisse aus der Region Friaul-Julisch Venetien. Aus Venetien stammt der süffige Bardolino, während die Emilia-Romagna mit dem kräftigen Rotwein Sangiovese aufwartet. Diese Region ist auch ein Hauptproduzent für den fruchtigen Lambrusco. Der rote Perlwein verkörpert für viele Urlauber das italienische Lebensgefühl schlechthin. Der Wein wird unter Zugabe von Hefe und Mostkonzentrat unter Druck vergärt. Die Ferienregion Marken ist die Heimat des Weißweines Verdicchio dei Castelli di Jesi. Der Wein wird im ganzen Land getrunken und ist die perfekte Ergänzung zu Fisch und Meeresfrüchten.

Alle Ferienhäuser in Italien:

Geschichtsträchtige Hafenstädte, lange Sandstrände, steil aufragende Klippen und zahlreiche Lagunen machen Italien zu einem beliebten und abwechslungsreichen Reisezeil an der Adria.

Den längsten Küstenabschnitt an der Adria nimmt Italien mit dem gesamten Nord- und Westteil des Adriatischen Meeres ein und zeigt sich in den unterschiedlichsten Landschaftsbildern.

Bei uns finden Sie eine große Auswahl an Ferienhäusern und Ferienwohnungen mit unterschiedlichen Ausstattungen.

Zu den Ferienhäusern in Italien an der Adria >>

Ferienhäuser Italien

Ferienhaus in Italien mieten >>
Italien genießen

Italien genießen >>

Zur Startseite Ferienhaus Adria >>
Zur Übersicht Ferienhäuser Adria >>
Zur Übersicht Adria >>
Zur Übersicht Adria Italien >>